Zur normalen Hauptseite von EMS-Möderl.de

 

 

Diese Seite ist nur für die Kunden der langen P4 mit 2250 mm

Die Antworten sind natürlich auch für alle anderen Kunden gültig. Das ist eine Seite, die es im Internet nicht gibt...

 

Welches Netzteil?

Sie können sich ein Netzteil wirklich sehr einfach selbst bauen. Was Sie brauchen ist ein Transformator (egal ob Ringkern oder normaler Wickeltrafo). Einen Gleichrichter (Blockgleichrichter kosten etwa 3 Euro das Stück) und Elkos mit 4700 yF bis max 10000 yF und 100 Volt Spannungsfestigkeit (kosten etwa 8 Euro). Vergessen Sie den kleinen 220 nF-Kondensator nicht (am besten ein Keramikkondensator). >> Bei Fragen einfach 01799171232 wählen ;-)

Hier mal der Link zu einem idealen Trafo:   http://www.trafoshop24.de/rk-transformatoren-300-va/69-ringkerntransformator-300va-2x22v-rk-ec300.html

Oder hier für mehr Volt und Leistung:  http://www.conrad.de/ce/de/product/710614/    Aber bleiben Sie bitte mindestens 10 % unter der Maximalspannung der Endstufen wegen der „back EMF“  (Was das ist? Das ist die Generatorspannung der Schrittmotore beim Bremsen, die eine Spannungserhöhung an der Endstufe bewirkt).

Dieser Trafo hat 300 Watt und ist kurzzeitig 100 % überlastbar. Wenn Sie große Closed Loop Systeme einsetzen, sollten Sie > 300 Watt Leistung gehen, aber normal genügt so ein 300 Watt Ringkern immer. Die Befestigung ist einfach, die Befestigungsscheiben für den Trafo dazukaufen, dann eine Schraube durch und am Gehäuseboden anschrauben. Auch der Gleichrichter hat ein Loch und eine Kühlfläche!!! Diese ist auch am Gehäuse zu befestigen. Für die Kondensatoren bohren Sie einfach zwei Löcher, wo ein Kabelbinder durchgeht und schon ist der Kondensator am Gehäuse befestigt. Der kleine Kondensator wird einfach zwischen Plus und minus z.B. am Gleichrichter oder am großen Kondensator eingelötet - fertig ist ein super Netzteil. Tipp: Um Störungen sicher zu beseitigen, können Sie solche Keramikkondensatoren mit 220 nF auch noch vom Plus- und Minusanschluß des Netzteils (Gleichspannungsausgang des Netzteils) zum Schutzleiter des Gehäuses führen (der leitet dann Störungen an Masse ab). Die Sicherung für den Trafo muss träge sein, da der Einschaltstrom doch sehr hoch ist (Faustformel: pro 100 Watt Trafoleistung 0,8 Ampere Sicherung, oder auch größer. So ein Ringkerntrafo zerfetzt Ihnen im Fehlerfall jede Sicherung). Wenn Sie ein Fachmann sind, dann machen Sie am 230 VAC Eingang des Trafos noch einen VDR = Voltage Dependent Resistor rein ;-)
Seien Sie bitte vorsichtig!!! Jede Spannung über 40 Volt kann tödlich sein und an solchen Schaltungen / Netzteilen dürfen nur Fachleute arbeiten!!!

Wenn Sie kein Netzteil mit Ringkerntrafo verwenden wollen empfehle ich dieses Netzteil, dass dann auf 52 Volt hochgedreht wird (reicht sicher für alle drei Antriebe), hat aber eben nur 52 Volt: https://www.pro-tos.de/shop/Netzteile/Netzteil-SP-48V-10A-111.html?XTCsid=afcb30468c1a00dc76e5162157c5ac3c

 

Netzteil

 

Die Frage nach den Schritt-Motoren für diese Fräse mal für alle Kunden hier beantwortet:

Vorgesehen ist ja für die Tischachse (Y-Achse) ein NEMA 34 Motor mit 14 mm Welle (Nicht für die schmale P2 in langer Ausführung, dort genügt auch ein NEMA 24 Motor und ist wirklich gut).

Bei der Portalachse (X-Achse der Fräsen mit X 1200mm und mehr) können die Kunden nun zwischen (NEMA 23 / 24) oder eben auch einen NEMA 34 Motor wählen.

Zunächst zu den "normalen" Steuerungen. Benezan hat ja gute Produkte, aber er verkauft mit einem Preis der etwas höher ist, wie die gleichen Produkte bei Sorotec.

Als Motore für die Z und X-Achse waren von mir diese Motore geplant:  https://www.sorotec.de/shop/Schrittmotor-5-0A-Bipolar---3NM.html  

Für die Tischachse war eigentlich dieser Motor geplant:  http://www.benezan-electronics.de/datasheets/HS86-3263_Daten.pdf   Sie können aber auch den 8,2 NM Motor einbauen. Für die Portalachse mit NEMA 34 wäre dieser Motor aber natürlich ideal. Leider bietet Sorotec diesen Motor nicht an (natürlich kann Sorotec diesen auf Nachfrage besorgen).

Der Sorotec hat nur diesen Motor im Angebot: https://www.sorotec.de/shop/Schrittmotor-8-0A-Bipolar---8-2NM-DS.html  Diesen Motor können Sie für die Tischachse verwenden, aber für die Portalachse finde ich diesen etwas zu stark.

Verwenden Sie bitte nicht das TripleBeast für diese Fräse. Das Beast kann nur im 1/10-Schritt arbeiten und das ist bei 10 mm Spindelsteigung zu wenig. Sie benötigen minimal 1/16 Schritt. Besser noch 1/20 Schritt Auflösung. Wenn Sie mit der Beanicon2-Software arbeiten wollen, dann bitte nur mit Interface, aber ohne Beast-Endstufen: https://www.sorotec.de/shop/Interfaceplatine-mit-Netzwerk-Schnittstelle-f-r-Beamicon2.html

Als Endstufen verwenden Sie dann normale Leadshine-Endstufen oder gleichwertige: https://www.sorotec.de/shop/DM870-Leadshine-Digital-24-72VDC-0-5---7-0A.html  

Gute Endstufen sind auch diese, wenn Sie z.B. Bilder usw. über längere Zeit fräsen wollen, da die Endstufe bei Schrittverlust Alarm geben kann. Aber auch so ist diese Endstufe natürlich sehr gut, da neueste Software eingesetzt wurde, die den älteren, digitalen Endstufen überlegen ist: https://www.sorotec.de/shop/Schrittmotorkarte-Leadshine-EM705-DIGITAL.html  Versorgung 63 VDC max !

Wenn Sie kein Netzteil mit Ringkerntrafo verwenden wollen (max. 65 Volt DC), empfehle ich dieses Netzteil, dass dann auf 52 Volt hochgedreht wird (reicht sicher für alle drei Antriebe): https://www.pro-tos.de/shop/Netzteile/Netzteil-SP-48V-10A-111.html?XTCsid=afcb30468c1a00dc76e5162157c5ac3c

Lesen Sie unbedingt meine FAQ-Seite durch! http://www.ems-moederl.de/ws106.html besonders wegen den Kabeln usw.. Und lassen Sie diese "blöden" Stecker an den Motoren weg, einfach die Kabel zusammendrehen oder löten und dann abisolieren (Sie werden diese Motore doch nicht mehr austauschen und ein Schrittmotor geht in 100 Jahren nicht kaputt).

 

Thema Closed-Loop.

Natürlich hat Leadshine auch hier die besten Produkte.

An der Z- und auch der X-Achse ist dabei der ES-M22430 Motor vorgesehen (das muss ich aber wissen, da dieser Motor einen anderen Befestigungsabstand hat wie normale NEMA 23/24 Motore). http://www.leadshine.com/productdetail.aspx?type=products&category=easy-servo-products&productype=easy-servo-motors&series=ES-M&model=ES-M22430

Sie können aber auch das Lichuan System anbauen: https://www.sorotec.de/shop/Closed-Loop-System-3NM-Nema24.html Auch dieses System hat 50 mm Befestigungsabstand und nicht 47 wie NEMA 23.

Bei den Lichuansystem brauchen Sie kein Netzteil, sondern ein Trafo kann direkt ohne Gleichrichter usw. angeschlossen werden.

Wenn es ein NEMA 34 Motor in der Portalachse (X-Achse) sein soll, dann ist der ES-M23440 Motor sehr gut tech. Infos hier-> https://mecheltron.com/de/product/es-m23440

oder hier: https://www.sorotec.de/shop/Hybrid-Servo-Motor-4-Nm.html

 

Dieser kann dann natürlich auch für die Tischachse (Y-Achse) verwendet werden. Achten Sie auf den Preis dieser Produkte, da dort im Internet (z.B. ebay) bis zu über 30 % weniger Kosten entstehen, wie bei deutschen Händlern.

Nur mal ein Anhaltspunkt, was günstige Antriebe betrifft: https://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=es-m23440&_osacat=0&_from=R40&_trksid=p2045573.m570.l1313.TR0.TRC0.H0.XClosed+loop+es-m23440.TRS0&_nkw=Closed+loop+es-m23440&_sacat=0

Was Sie verbauen ist Ihre Sache, aber sagen Sie mir bitte, was es werden wird. Ich muss ja die Befestigungen für diese Teile fräsen.      

Der 2,2 Nm Motor mit 3 Phasen in Closed Loop von Leadshine ist aber für die Z-Achse zu schwach, nicht im Betrieb, sondern ohne Strom könnte die Z-Achse >15 kg runterlaufen: http://www.ebay.de/itm/CNC-Leadshine-Closed-Loop-Hybrid-Servosteuerung-HBS57-Driver-2-2N-m-Servomotor-/322629797421?hash=item4b1e3c062d:g:~mwAAOSwdoVZgd9d

Andere Angebote sind ja auch nicht schlecht wie z.B.: http://www.ebay.de/itm/DE-Ship-CNC-Nema34-4-5N-m-Servo-Motor-Closed-Loop-82mm-6A-HSS86-Hybrid-Driver-/252902459745?hash=item3ae2294961:g:LwoAAOSwrf1ZZcqG

Machen Sie bei Closed Loop Betrieb immer ein Netzteil mit Ringkerntrafo, Gleichrichter und Kondensatoren (wie in der FAQ beschrieben), da dieses kurzfristig über 100 % überlastbar ist. Ein Trafo mit 300 Watt Leistung genügt für jede Maschine und jede Steuerung. Lassen Sie sich keine 500 Watt aufschwatzen.

Einfach mehr goooooogeln oder ebayen unter:   closed loop schrittmotor   

 

 

 

 

 

          

     

 

 

 

 

 

 

Die lange P3-Cobra wird also in drei Breiten gefertigt.   Verfahrweg der Portalachse ist:  X 595 mm oder 1045 mm oder 1245 mm

Es ist erstens die Breite der P2, dann die normale Breite der P3-Cobra und dann noch in Sonderausführung 200 mm breiter wie die normale Cobra.

Beim schmalen Aufbau wie bei der P2 ( X 595 mm Verfahrweg ) wird nur eine Spindel im Tisch verbaut.

Ob die NEMA 23 bzw. NEMA 24 Schrittmotore in der X und Z-Achse bleiben, steht noch nicht fest (lieber wären mir NEMA 34 Motore mit 1:1 Übersetzung).

P3 lang

 P3 lang

 P3 lang

Im Bild die neue Wange die geteilt aufgebaut wird (also nicht wie oben im Bild). Dadurch kommen die Tischführungen weiter unter den Tisch rein und sind besser vor Schmutz geschützt. Wangenstärke bleibt aber 20 mm.

 

Der Antrieb der angetriebenen Tischmuttern. In der Mitte wird ein NEMA 34 Motor eingebaut mit 1:1 Übersetzung zu den Muttern. Der Riemen bleibt aber so wie bei der P3.

 

Die Tischprofile sind 160 x 80 mm Profile. Die Wangen auf dem Bild sind die alte Ausführung. Beide Spindeln (16x10) werden mit Spindelunterstützung verbaut.

Bei so einer langen Maschine können in der Tischachse nicht zwei verschiedene Spindeln eingebaut werden, z.B. eine Spindel mit T7 Genauigkeit im Minusbereich und die andere Spindel im T7 Plusbereich. Dadurch würde ein brutaler Portalverzug entstehen, der sich auch mit unglaublichen Verwindungskräften am Portal bemerkbar machen würde. Darum werden für diese Maschinen die Spindeln gepaart bestellt (laservermessen). Ein echt hoher Aufwand für eine so eigentlich einfache Fräse. Solche Anforderungen sind nur bei deutschen Herstellern wie z.B. NEFF-Gewindetriebe noch zu einem "erträglichen Preis" möglich (EMS ist ja auch schon über 10 Jahre Kunde bei NEFF und man kennt sich.

Nun mal zu den Preisen der bestellten Maschinen inkl MwSt. Diese Preise haben Gültigkeit bis zur Auslieferung für die Besteller der P3L.   

Die schmale Maschine 4499.- Euro.     Die mittlere (normale) Maschine 5399.- Euro.      Die breite Maschine 5599.- Euro.

 

Der Fräsmotorhalter der P3-Cobra für 80 mm Spindeln (optional und ohne Mehrkosten 65 mm oder 43 mm Halterung für Ihre Frässpindel).

Für diese Maschine werde ich aber einen noch stärkeren 80 mm Halter verbauen (höher). 

 

Fräsmotorhalter

 

Die Lieferzeit steht noch nicht fest. Angedacht ist August / September dieses Jahres.

Aber wie geschrieben, vor August dieses Jahres geht nichts mehr!

Zu gegebener Zeit (Fertigungsbeginn) wird nach jeder Bestellung dieser EMS-Fräse eine Anzahlungsrechnung von 2500 Euro fällig. Zahlt der Kunde nicht, wird die Bestellung storniert.

Achtung! Kein Versand der Maschinen. Entweder Sie kommen selbst vorbei (kostenfrei) oder ich liefere die Ware aus (dann entstehen die normalen Versandkosten). Zeitlich lege ich aber dann immer eine Reiserute für etwa 3 Fräsen zusammen, was dann etwas länger dauern dürfte.

Versandkosten für Deutschland 159 Euro (ohne Inseln).
Versandkosten in andere Länder bitte anfragen ( nach Österreich und Eurozone 1 etwa 179 bzw. 199 Euro).

Keine Lieferung mehr in die Schweiz (Ich habe stundenlang mit dem deutschen Zoll und den Zollpapieren gekämft und nun ist Schluß mit derartigen Lieferungen die nur Arbeit ohne Ende machen und wirklich nichts mehr verdient ist)! Suchen Sie sich bitte einen Anlieferort außerhalb Ihres Landes (Deutschland, Österreich, Frankreich...).

Der deutsche Zoll macht einfach zu viel Probleme und Arbeit. Kommen Sie doch einfach vorbei (wie das schon viele Schweizer Bürger gemacht haben). Dann erhalten Sie die Zollpapiere, die für die Einfuhr in die Schweiz benötigt werden. Ist doch nicht weit und Sie sparen sich die Lieferkosten. Ganz abgesehen von dem Wissen, das Sie dann mit nach Hause tragen…….